ExperTS Programm

Economy. Transfer. Sustainability.

Supported through ExperTS-Program of BMZ

Maßgeschneiderte Expertise an Ihrer AHK: das ExperTS-Programm

Der gezielte Einsatz von Integrierten Fachkräften durch das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) bringt Außenwirtschaftsförderung und deutsche Entwicklungszusammenarbeit gewinnbringend zusammen.

Ziel des ExperTS-Programms ist, die deutsche Wirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern stärker mit entwicklungspolitischen Zielen zu verknüpfen. Dazu werden Experten zu Themen wie Energieberatung, Technologietransfer oder beruflicher Bildung von CIM an Auslandshandelskammern vermittelt. Als Mitarbeiter der Auslandshandelskammern, Delegationen der Deutschen Wirtschaft oder bilateralen Wirtschaftsvereinigungen beraten sie Unternehmen zu Kooperationsmöglichkeiten mit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Das ExperTS-Programm wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Ihre Vorteile

Das Angebot in der EKONID/AHK

AdA Training in Jakarta

Mit dem Start der ASEAN Economy Community ist der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in Indonesien stark gestiegen.

Präsident Joko Widodo hat während seines Staatsbesuches am 18. April in Deutschland die Verbesserung der Berufsausbildung als klare Priorität bezeichnet.

Um die Berufsausbildung zu verbessern braucht man qualifizierte Lehrer und Ausbilder. Deshalb implementierte die EKONID/AHK zusammen mit der DIHK/BildungsGmbH einen Lehrgang –Ausbildung der Ausbilder (AdA)-Basis Version. Die AdA Normen und Trainings- Materialien vermitteln Lehrern, Ausbildern und Ausbildungspersonal die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und das Wissen zur Planung und Durchführung einer effektiven Ausbildung. Sie basieren auf den Vorgaben des bewährten deutschen dualen Systems, dessen Vorteile man an der niedrigen Jugendarbeitslosigkeit ablesen kann, und das an die indonesischen Verhältnisse angepasst wurde.

Ausbildung der Ausbilder (AdA) basiert auf Arbeitspädagogischen und methodischen Aspekten der Berufsausbildung. Der Kurs besteht aus 4 Modulen, von denen Modul 2 und 3 die umfangreichsten und wichtigsten sind. Diese Teile- Planung und Durchführung von Ausbildung- behandelt das Erstellen von Ausbildungsplänen, das Einrichten von Ausbildungsplätzen, Erstellen von Lehr-und Arbeitsaufträgen, Lehrmethoden und der Einsatz von Media. Außerdem die Durchführung und Beurteilung von Prüfungen.

Der erste Kurs dieser Art wurde in Zusammenarbeit mit dem IHK/Sequa Berufsbildungs-Partnerschaftsprojekts in Semarang vom-2.-9.November 2015 durchgeführt. Es ist eine Zusammenarbeit mit dem Profession Certification Coordinating Board(BKSP) in Zentral-Java und die Zertifikatsübergabe wurde begleitet vom Gouverneur von Zentral-Java, Mr. Ganjar Pranowo.

Der erste AdA-Kurs in Jakarta fand statt vom 25.-30. April 2016 in Zusammenarbeit mit der Polytechnic Manufacture Astra am Sitz von Astra International. Die Zertifikatsübergabe am 10. Mai wurde begleitet von Mr. Hardy Hoffmann,Training&Education EKONID/AHK und  Mr.Tony H. Silalahi,Direktor Astra Manufacture Polytechnic. Die Zertifikate wurden von Mr. Aloysius Budi Santoso,Chief of Corporate Human Capital Development PT Astra International Tbk. übergeben. Die Teilnehmer betonten den Nutzen des Kurses und erwarten eine weitere Zusammenarbeit mit den Astra angeschlossenen Unternehmen.

Das Lehrmaterial ist in Landessprache übersetzt um einen größtmöglichen Lernerfolg zu erzielen. Der Kurs  wird ebenso wie die Prüfung in Landessprache(Bahasa Indonesia)durchgeführt. EKONID/AHK ist verantwortlich für den regulären Ablauf des Kurses und der Prüfung mit seinem Prüfungsausschuss. Die Zertifizierung  durch EKONID/AHK ist vom DIHK anerkannt.

ExperTS-Programm konkret: Beispiele der Zusammenarbeit

Unsere Rolle als Schlüsselstelle zwischen Regierungsinstitutionen und Privatwirtschaft erfordert ein regelmäßiges update der Entwicklungen im Bereich Berufsbildung. Deshalb nahmen wir an verschiedenen internationalen und regionalen Workshops teil. Ein Beispiel ist die dritte regionale TVET-Konferenz in Laos vom 14.-15.Dezember 2015. Diese Veranstaltung wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) initiiert.

Teilnehmer der Konferenz waren Repräsentanten der ASEAN-Staaten, regionale und nationale Berufsbildungs-Experten, Wirtschaftsvertreter und Mitglieder von Kammern und Arbeitgeberverbänden. Außerdem NGO`s, Consultants und internationale Agenturen(z.B. ADB, UNESCO, ILO).

Die 2-tätige Konferenz beinhaltete Präsentationen, Brain -Storming Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen. Übereinstimmungen wurden erzielt bei der Frage der Herausforderungen bei der Einführung einer Nachfrage orientierten Berufsausbildung. Hierzu zählen besonders die Entwicklung eines Qualifikationsrahmens, angepasste Curricula und die chronische Unterfinanzierung der nationalen TVET-Systeme. Eine Einbindung der Wirtschaft wird als ein Kernelement zur Lösung der Probleme angesehen.

Die Informationen und Ergebnisse der Veranstaltungen wurden mit unseren Partnern in Indonesien geteilt. Wir organisierten einen Workshop am 17.Dezember 2015 mit Siemens. Themen waren eine verbesserte Zusammenarbeit mit Ministerien und Privatwirtschaft und Verbesserung der Rahmenbedingungen der Berufsausbildung. Teilnehmer kamen von Siemens Deutschland und Siemens Indonesien, Mercedes-Benz Indonesien, Astra Manufacture Polytechnic.

Repräsentanten von öffentlichen Institutionen der Berufsbildung aus Deutschland und Indonesien waren anwesend, wie z.B. Kultusministerium und Botschaft. Neben einem Erfahrungsaustausch wurden Lösungen zu den bestehenden Schwierigkeiten in der Berufsausbildung diskutiert. Weitere Veranstaltungen zum Thema Berufsausbildung wurden vereinbart.

Ihr Ansprechpartner

Elke Peiler

ExperTS-Programm

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5

65760 Eschborn

Deutschland

Tel.:  + 49 6196 79 -1931

Fax:  + 49 6196 79 -801931