sequa

Die sequa gGmbH ist eine weltweit tätige Entwicklungsorganisation und führt seit 1991 in enger Zusammenarbeit mit der deutschen Wirtschaft Programme und Projekte der internationalen Zusammenarbeit durch. sequa bietet Kompetenz und Erfahrung in den vier Geschäftsfeldern Kammern und Verbände, Privatsektorentwicklung, beruf­liche Bildung sowie sozialer Dialog.

Gesellschafter von sequa sind die vier Spitzenverbände DIHK, ZDH, BDI und BDA (51 Prozent) sowie seit 2010 auch die GIZ (49 Prozent). Damit vereint sequa das Know-how und die Netzwerke der deutschen Wirtschaft mit den Erfahrungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Zu den Kernkompetenzen von sequa zählt die Förderung von wirtschaftsnahen, praxisbezogenen und bedarfsorientierten Berufsbildungsmaßnahmen in Entwicklungs-und Schwellenländern. Dabei kann sequa auch auf die Erfahrung und das Wissen von mehr als 1.000 Berufsbildungseinrichtungen deutscher Kammern und Verbände zurückgreifen. Für Unternehmen, die sich im Rahmen von develoPPP.de in Entwicklungs- und Schwellenländern bei der beruflichen Bildung, Ausbildung oder Qualifizie­rung von Fachkräften engagieren möchten, ist sequa der erste Ansprechpartner.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte 'hier'.

Projekte der sequa

Berufsbildungspartnerschaften (BBP)

Seit 2010 initiiert die sequa im Auftrag des BMZ Berufsbildungspartnerschaften mit der deutschen Wirtschaft. BBP- Projekte mobilisieren dabei die Expertise der verfassten deutschen Wirtschaft und ihrer Berufsbildungseinrichtungen für die Entwicklungszusammenarbeit.

Infoblatt: Berufsbildungspartnerschaften

Für weitere Informationen zum BBP-Programm klicken Sie bitte 'hier'.

Kammer- und Verbandspartnerschaften

1991 führt sequa das vom BMZ geförderte Kammer- und Verbandspartnerschaftsprogramm (KVP) durch. Zielsetzung von KVP-Projekten ist es, durch Unterstützung des Privatsektors einen Beitrag zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung in den Partnerländern des BMZ zu leisten.

 Infoblatt Kammer- und Verbandspartnerschaften

Für weitere Informationen zum KVP-Programm klicken Sie bitte 'hier'.

Ihr Ansprechpartner

Ulrich Stein

Project Manager

Alexanderstraβe10

53111 Bonn

Germany

Tel.: +49 (0) 228 98238 17

Fax: +49 (0) 228 98238 19

Email