EKONID Marktstudien

ASEAN 2016 and beyond: New markets, new bases

Trotz des weltweit stagnierenden Wachstums, stiegen die deutschen Direktinvestitionen in den ASEAN Raum auch 2015 wieder an. Dennoch bleiben Sie hinter dem Potential der Region zurück. Zu diesem Schluss kam die Studie „ASEAN and beyond 2016: New markets, new bases“ veröffentlicht von der AHK ASEAN und EY in Kooperation mit der deutschen Botschaft in Jakarta.  Basierend auf einer Befragung von 254 deutschen Unternehmen die im Mai/ Juni 2016 durchgeführt wurde und zahlreichen Experteninterviews gibt die Studie Einblicke in die Chancen und Herausforderungen deutscher Investoren in der ASEAN Region.

ASEAN 2015 and beyond: Are German investors missing out?

ASEAN 2015: Deutschlands Ziel die Direktinvestitionen zu erhöhen basiert auf einer Unternehmensumfrage, welche im Oktober und November des Jahres 2014 vom Netzwerk der Deutschen Außenhandelskammern (AHK ASEAN) und Ernst & Young (EY), mit freundlicher Unterstützung der deutschen Botschaften durchgeführt worden ist. Diese Studie konzentriert sich auf die ASEAN-Region und bietet Informationen welche sich in erster Linie an deutsche Investoren richten. Ihre Erkenntnisse basieren auf einer Analyse der derzeitigen Situation, sowohl  in Bezug auf deutsche Direktinvestitionen in die Region, als auch einen Auszug der Einschätzungen, welche sich aus einer Befragung von 135 deutscher Unternehmen ergaben.

Die Befragten Unternehmen repräsentieren 16 Industrien, inklusive Automobil, Finanzdienstleistungen, Chemie, Konsumgüter, Energie, Rohstoff, Dienstleistungen und mehr. Davon sind 9 von 10 Unternehmen (88%) im ASEAN-Raum bereits aktiv. Alle Befragten halten Senior Management Positionen inne. Die Unternehmensgröße variiert jedoch stark:  58% sind aus Unternehmen mit weniger als €50m Jahresumsatz, wohingegen, als Gegenextrem, 18% aus Unternehmen mit mehr  als €1.5b Umsatz stammen.

Partners

   


     


     

Markterschließung

Für die aktuelle Studie "Wirtschaftsführer OST-JAVA" klicken Sie bitte 'hier'.

Kontakt

Stephan Blocks

Deputy Head of Business Development Department

Senden Sie uns Ihre Anfrage