Exportinitiative „Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen“ Fokus Gebäude- und IT-Sicherheit

Datum01. – 05. September 2019
OrtJakarta und Surabaya
ZweckGeschäftsreise mit Präsentationsveranstaltung und Einzelgespräche mit potentiellen Geschäftspartnern
PartnerBDSW – Bundesverband der Sicherheitswirtschaft
BHE – Bundesverband Sicherheitstechnik e.V.
TeleTrust – IT Security Association Germany
econAN international GmbH
Zielindustrie
Unternehmen, Selbständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleister aus den Branchenschwerpunkten zivile Sicherheitstechnologien- und dienstleistungen, Gebäude- und IT-Sicherheit
HintergrundIn Verbindung mit einem anhaltenden Bauboom in Indonesiens urbanen Zentren erweitert sich die verfügbare Bürofläche mit über 500.000 m² pro Jahr und ruft damit eine hohe Nachfrage nach notwendiger Gebäude- und Sicherheitstechnologie auf. Mangels lokaler Akteure muss diese weiterhin großflächig aus dem Ausland importiert werden.

Kräftige Investitionen in die indonesische Infrastruktur durch Projekte wie der ersten U-Bahn (MRT) und der ersten Hochbahn (LRT) treiben die Nachfrage nach ziviler Videoüberwachungstechnologie weiter voran. Auch elektronische Systeme wie das Electronic Road Pricing (ERP) sollen in Jakarta die Verkehrssicherheit verbessern. Das Marktpotenzial in der Infrastruktur wird auf ca. USD 200 Mio. geschätzt.

In den letzten Jahren hat Indonesien eine Internetrevolution erlebt. Inzwischen nutzen mehr als 100 Mio. Menschen regelmäßig das Internet und ein weiterer Nutzerzuwachs mit 10% pro Jahr wird prognostiziert. Dieser Online- und Technologieboom hat jedoch auch vermehrt Cyberattacken hervorgerufen. Das Potenzial für die Anwendung von IT Sicherheitstechnologien bieten daher insbesondere die Bereiche Internetbanking und Fintech sowie der elektronische Handel.
MarktinformationMarktstudie: Zivile Sicherheitstechnik und Katastrophenschutz 2017
GTAI -Marktübersicht Indonesien
Programm und AnmeldungFlyer